minergiehaus lengwiel

minergie-lengwiel-o-innen-02
minergie-lengwiel-o-aussen-01-OBJEKTBILD
minergie-lengwiel-o-aussen-02
minergie-lengwiel-o-innen-01
minergie-lengwiel-o-aussen-06
minergie-lengwiel-o-aussen-05
minergie-lengwiel-o-innen-04
minergie-lengwiel-o-aussen-04

Mit Sieben wohnt man kinderreich!
 

Nicht wenig groß war die Überraschung, als die Bauherren des Hauses Lengwiel, nachdem man für die Familie schon 1999 ein Haus gebaut hatte, 10 Jahre später wieder bei uns vorstellig wurden. Die Motivation, noch einmal zu bauen, war jedoch bald klar. Das "alte Haus" platzte buchstäblich aus seinen Nähten. Inzwischen war die Kinderschar von zwei auf sieben angewachsen!


Nachdem ein geeigneter Bauplatz gefunden wurde, entstand in mehreren konstruktiven Gesprächen ein Entwurf, der sich stark an die Kubatur und dem Konzept des "alten Hauses" orientierte. Denn, so das Resumée der Bauherren, dieses schon bestehende Haus funktionierte optimal, es waren lediglich zu wenig Kinderzimmer vorhanden.


Im Ergebnis wurden darum die vorhandenen Räume einfach kleiner geschottet. So entstanden im Obergeschoss fünf, immer noch ausreichend große, Kinderzimmer. Bis zum Auszug des ältesten Sohnes teilen sich jeweils zwei kleinere Geschwister ein Zimmer.

Außerdem sind drei der Kinderzimmer um eine Zwischendecke, welche als Schlafgalerie dient, erweitert. Im gleichen Geschoss befindet sich das geräumige Kinderbad.

Im Erdgeschoss finden wir ein Elternschlafzimmer, ein geräumiger Küchen-, Wohn- und Essbereich für das Familienleben und das Musizieren. Eine Speisekammer, ein geräumiger Technik- und Hauswirtschaftsraum und eine Schmutzschleuse mit ausreichend Stauraum für die zahlreichen Kinderschuhe und Jacken befinden sich ebenfalls im Erdgeschoss.


Eine Fußbodenheizung sorgt in allen Räumen für angenehme Temperaturen.
Besonderes Gewicht legten die Bauherren auf möglichst niedrige laufende Kosten für Heizung und Warmwasser sowie auf eine ökologische Baustoffauswahl.

Wie bei allen Sägezahnhäusern wurden auch hier nur hochwertige Holzwerkstoffe verwendet.

 

Wärmebrückenfreie Bauweise, dreifach verglaste IV 80 Fenster, zellulosegedämmte Wände und ein alternatives Energiekonzept mit Wärmepumpe und kontrollierter Be- und Entlüftung sind selbstverständliche Ausführungsstandards dieses Minergiehauses.


Objekttyp:
Einfamilienwohnhaus für eine Großfamilie mit Carport


Bauweise:
Holzständerbau mit Zellulose gedämmt
Besonderheiten:

Minergiehaus Standard
Anhydritestrich sichtbar
Fußbodenheizung in allen Räumen
teilweise offene Bauweise bis unter die Dachschräge im Obergeschoss
Carport mit Abstellraum
individuell entworfene Treppe
Galeriegeschosse in den Kinderzimmern
Speisekammer, Hauswirtschafts-/Technikraum


Bewohner:
2 Erwachsene und 7 Kinder

 

Wohnfläche:
193 m²

 

Wand:
Gedämmte Wanddicke: 240 mm zellulosegedämmt
60 mm Installationsebene
Fassade aus Cape Cod-Stülpschalung

 

Dach:
Satteldach mit Tondachziegel naturrot,
gedämmter Aufbau: 240 mm zellulosegedämmt


Fenster:
IV 80 Holzfenster mit 3-fach-Wärmeschutzverglasung
Rahmen überdämmt


Decke über EG:
Brettschichtholzdecke sichtbar

 

Luftdichtigkeit der Hülle:
n50 =0,55 h-1


Haustechnik:
kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung mit integrierter Luft/Wasser-Wärmepumpe, Fabrikat Tecalor THZ 403 sol


Ökologische Maßnahmen:
Verwendung von ökologischen Baustoffen gemäß AKÖH-Positivliste
Baustoffauswahl allergikergerecht
90% der Baustoffe sind aus nachwachsenden Rohstoffen
wärmebrückenfreie Konstruktion
keine Schäume, keine Folien

 

Bauzeit und Baujahr:
6  Monate, erbaut 2009/2010

© 2016 Sägezahn Architektur in Holz GmbH

  • Pinterest Social Icon

PROJEKTE

 

Passivhäuser und KfW Effizienzhäuser
Ein- und Mehrfamilienhäuser
Gewerbebauten
Kindergärten
Flüchtlingswohnheime
Energetische Sanierungen

Konzepte Seniorenwohnungen
Konzepte für Nachnutzungen
Modulares Bauen

Ferienhäuser und Ferienhauskonzepte

Tiny Houses

Baumhäuser

(k)einsteinhaus-schlüsselfertiges bauen

LEISTUNGEN

 

Planung und Bau von energieoptimierten Gebäuden

Holzbaugerechter Entwurf
Holzbaugerechte Werkplanung

Passivhausprojektierung

Kostenschätzung nach DIN

Entwicklung alternativer Energiekonzepte

Bauleitung und Kostenkontrolle

Schimmelgutachten nach TÜV

Immobilienkaufberatung und Immobilienbegutachtung

Energieberatung

Wärmebrückenberechnung
Dozententätigkeit und Vorträge

Betreuung und Beratung von Wohnbaugemeinschaften
Sanierungskonzepte für Bestandsgebäude
Restaurierung denkmalgeschützter Gebäude

KONTAKT

 

Sägezahn Architektur in Holz GmbH
Unterlimpach 5 
88693 Deggenhausertal


Telefon 0049-7555-919637
Telefax 0049-7555-919638


info@saegezahn.com

www.saegezahn.com
www.keinsteinhaus.de

minergie-lengwiel-o-aussen-06