sägezahnleistung gutachten feuchte- und schimmelsanierung und
erstellen von sanierungskonzepten

Feuchteschäden in Bestands- oder Neubauten sind leider keine Ausnahme.


Kondensat oder aufsteigende Feuchte in Wohnräumen hat die verschiedensten Ursachen.

Hingegen weitläufiger Meinung, ist Schimmelbildung und Reduzierung der Luftfeuchte nur durch richtiges Lüften und umsichtiges Nutzerverhalten, längst nicht aufzuhalten oder zu vermeiden.

 

Jeder Neubau, zum Beispiel, obliegt den gesetzlichen Mindeststandards der EnEV (Energieeinsparungsverordnung).
Auch bei einer Sanierung, ist der Planer verpflichtet, die Mindestanforderungen nach EnEV für Bestandsgebäude zu erreichen.

Dazu ist eine Gebäudehülle erforderlich, die sehr wenig Wärmeverluste zulässt.
Das heißt, dass je nach angestrebtem Energiestandard eine bestimmte Dichtigkeit erreicht werden muss.
In der Regel wird dann ein ausreichender Luftaustausch nur durch eine integrierte Wohnungsbe- und Entlüftungsanlage gewährleistet.

 

 

Im Sanierungsbereich führt oft schon der Einbau von neuen Fenstern zu beträchtlichen bauphysikalischen Problemen!

 

Die Raumluftfeuchte steigt an und die Luftfeuchte kondensiert an der kühlen Wandoberfläche.

 

Hier gibt es jetzt auch eine Neuerung der DIN 1946-6: Durch die Vorgaben der DIN ist der Planer zur Vorlage eines Lüftungskonzeptes verpflichtet, und dass schon dann, wenn zum Beispiel mehr als 1/3 der Fenster ausgetauscht werden.
Lesen Sie mehr dazu hier...

 

 

Typische "Schimmelecken"?

 

Besonders kondensatanfällig sind die kälteren Bauteile
z.B. im Bereich von Rollladenkästen, Zimmerecken, Kellerübergängen, auskragenden Balkonen.


Jeder kennt den Effekt, der eintritt, wenn eine Milchflasche aus dem Kühlschrank genommen wird: Innerhalb kürzester Zeit bildet sich Kondensat auf der kalten Glasoberfläche.
In gleicher Weise entsteht Kondensat an kalten Bauteilen, den sogenannten Wärmebrücken. Sinkt die Wandtemperatur dort unter 12°C kondensiert die Raumluft an dieser Stelle. An diesen, so durchfeuchteten Stellen finden Schimmelsporen ideale Wachstumsbedingungen.

Dieses Phänomen tritt sogar schon bei Neubauten auf, und das öfter als man vermuten möchte.

Hier handelt es sich in der Regel um unsachgemäße Ausführung und um mangelnde Gesamtkonzeption.

 

 

Genaue Ursachenanalyse unabdingbar.

 

Welche Ursachen nun zur Schimmelbildung führen bedarf jedoch einer genauen Betrachtung im Einzelfall.
Wir fertigen komplette Gutachten und Sanierungskonzepte.

Hr. Dipl. Ingenieur Alexander Ilg, seines Zeichens Schimmelsachverständiger mit TÜV-Zertifizierung, 
steht mit seinem Fachwissen auch aus anderen Bereichen des Bauens (zertifizierter Passivhausplaner, Restaurator, Sonderberater BAKA und Energieberater, Zimmermeister) als Fachmann für detaillierte Beurteilung und Konzeption zur Verfügung.
 

"Ich liebe Pilze! Aber nicht in meinem Schlafzimmer!

Seit dem unser Schlafzimmer nach dem Sägezahnkonzept saniert wurde ist das Raumklima sehr gut!"nach

zitat sägezahnbauherr