Das Burgweiler-Pfrungener Ried von oben entdecken

Der Bannwaldturm im Burgweiler-Pfrunger Ried Das Burgweiler-Pfrunger Ried ist mit einer Ausdehnung von ca. 2600 ha Moorzone das zweitgrößte zusammenhängende Moorgebiet Oberschwabens.

Die Wiedervernässung des Rieds führt zu interessanten Veränderungen im Wald, die für die Besucher erlebbar und sichtbar gemacht werden sollen. Damit das Ried auch von oben entdeckt werden kann errichtet die Gemeinde Ostrach an dieser Stelle einen Aussichtsturm. Der Bannwaldturm ist ein Holzturm auf einen Betonsockel . Das verwendete Baumaterial ist im wesentlichen Brettsperrholz. Diese mehrlagigen Massivholztafeln aus kreuzweise verleimten Lamellen werden nicht nur zunehmend im Wohnungsbau eingesetzt. Durch die hohe Formstabilität und Festigkeit ist Brettsperrholz auch ideal für besonders anspruchsvolle Tragwerke wie das des Bannwaldturms. Im Erdgeschoss wird eine Ausstellung zum Naturschutzgebiet eingerichtet. 218 Stufen führen zur Aussichtskanzel, dort angekommen kann man den atemberaubenden Blick über das Ried genießen.